Nachrichten

Inhalt abgleichen Sport1 News
Alle aktuellen Nachrichten aus der Welt des Hockeys. News, Ergebnisse und alle Hintergrundinformationen.
Aktualisiert: vor 1 Stunde 13 Minuten

Klatsche für Hockey-Frauen bei WM-Generalprobe

14. Juli 2018 - 15:21

Die deutschen Hockey-Frauen haben die Generalprobe für die Weltmeisterschaft in London verpatzt.

Die Auswahl von Bundestrainer Xavier Reckinger beendete das Vorbereitungsturnier in München nach einem klaren 0:4 (0:2) gegen Weltmeister Niederlande punktlos auf dem letzten Platz. Schon gegen Neuseeland (2:3) und WM-Gruppengegner Argentinien (1:2) war der Olympia-Dritte leer ausgegangen.

Margot van Geffen (27.), Frederique Matla (28.), Lidewij Welten (33.) und Lauren Stam (51.) trafen im Grünwalder Freizeitpark für den Rivalen Niederlande, der das Turnier mit drei Siegen für sich entschied.

Bei der Weltmeisterschaft in London trifft die deutsche Mannschaft in Staffel C am kommenden Samstag zum Auftakt auf Südafrika. Nach dem Spiel gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien (25. Juli) wartet zum Gruppenabschluss Spanien (28. Juli).

Hockey-Männer bezwingen Neuseeland

14. Juli 2018 - 12:49

Die deutschen Hockey-Männer haben in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Indien (28. November bis 16. Dezember) ihren zweiten klaren Sieg gefeiert.

Der Olympiadritte setzte sich im japanischen Gifu gegen den Olympiasiebten Neuseeland mit 7:4 (4:2) durch. Am Donnerstag hatte es gegen Gastgeber Japan ein 6:1 gegeben.

"Wir haben den Zuschauern heute ein Spektakel geboten, mit schönen Konter- und Kombinationstoren sowie guten Eckentreffern in der Offensive, aber auch wieder einer Anfälligkeit in der Defensive, wo wir zu viele Fehler gemacht haben", sagte Bundestrainer Stefan Kermas.

Die deutschen Treffer erzielten jeweils zweimal Florian Fuchs (24. und 41.) und Tom Grambusch (15. und 19.) sowie Marco Miltkau (9.), Dieter Linnekogel (44.) und Niklas Wellen (45.). Für die "Kiwis" trafen zweimal Stephen Jenness sowie Kane Russell und Dominic Newman. Während des elftägigen Lehrgangs tritt die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) am kommenden Mittwoch erneut gegen Japan an.

Für die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas waren es in Gifu die ersten beiden Erfolge auf dem Weg zur WM. Zuvor hatte das Team jeweils zweimal im Mai gegen Irland (1:1, 1:2) und im Juni gegen Weltmeister Australien (0:2, 2:2) sowie Großbritannien (1:1, 5:5) getestet. Vom 26. bis 29. Juli folgt ein Vier-Nationen-Turnier in Düsseldorf.

Hockey-Frauen verlieren vorletzten WM-Test

12. Juli 2018 - 23:33

Die deutschen Hockey-Frauen haben nach der Auftaktniederlage beim Vorbereitungsturnier in München die nächste Pleite einstecken müssen. Neun Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in London (21. Juli bis 5. August) verlor die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gegen Neuseeland mit 2:3 (1:3). Am Vortag war der Olympia-Dritte bereits dem WM-Gruppengegner Argentinien unterlegen (1:2). (SERVICE: Spielplan der WM)

Bundestrainer Xavier Reckinger zog dennoch ein positives Fazit: "Die Mädels haben eine gute Leistung gezeigt. Das Spiel war gut, deutlich besser als gegen Argentinien", sagte der 34-Jährige: "Die Mannschaft hat einen sehr hohen Anspruch an sich, und das ist auch gut. Aber manchmal gucken wir zu sehr auf das Negative. Ich versuche daher, auch die positiven Dinge zu beleuchten."

Nach einer frühen Strafecke waren die Neuseeländerinnen vor 650 Zuschauern durch Shiloh Gloyn (2.) schnell in Führung gegangen, doch die deutsche Antwort durch Lisa Altenburg (3.) folgte prompt. Brooke Neal (23.) nach einer weiteren Strafecke sowie Amy Robinson (26.) bauten im zweiten Viertel das Ergebnis weiter aus. Der DHB-Auswahl gelang nur noch der Anschlusstreffer durch Marie Mävers (33.).

Deutschland auf letztem Platz

In der Tabelle des Viererturniers in der bayrischen Landeshauptstadt rutschte Deutschland auf den letzten Platz ab. Weltmeister Niederlande führt das Klassement vor dem abschließenden Spiel gegen das Reckinger-Team am Samstag (13.30 Uhr) nach einem 2:1-Erfolg gegen Argentinien an.

Bei den Titelkämpfen in London trifft die deutsche Mannschaft in Staffel C zum Auftakt auf Südafrika (21. Juli). Nach dem Spiel gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien (25. Juli) wartet zum Gruppenabschluss Spanien (28. Juli).

Vor WM: Hockey-Männer feiern Sieg gegen Japan

12. Juli 2018 - 13:01

Die deutschen Hockey-Männer haben in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Indien (28. November bis 16. Dezember) ihren ersten Sieg errungen. Der Olympia-Dritte schlug im japanischen Gifu den Gastgeber souverän mit 6:1 (4:0).

Die deutschen Treffer erzielten Florian Fuchs (16.), Marco Miltkau (20./24.), Lukas Windfeder (27.), Christopher Rühr (33.) und Timm Herzbruch (39.). Neun Minuten vor Schluss gelang dem Weltranglisten-16. der Ehrentreffer.

Kommende Partien und Ergebnisse

Während des elftägigen Lehrgangs in Gifu trifft die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) am Samstag auf den Olympia-Siebten Neuseeland (18.00 Uhr), bevor es am kommenden Mittwoch erneut gegen Japan (17.00 Uhr) geht.

Bislang testete das Team von Bundestrainer Stefan Kermas jeweils zweimal im Mai gegen Irland (1:1, 1:2) und im Juni gegen Weltmeister Australien (0:2, 2:2) sowie Großbritannien (1:1, 5:5). Vom 26. bis 29. Juli folgt ein Viernationenturnier in Düsseldorf.

Dämpfer für deutsche Hockey-Damen vor WM

11. Juli 2018 - 19:59

 Die deutschen Hockey-Frauen haben zehn Tage vor Beginn der Weltmeisterschaft in London (21. Juli bis 5. August) einen kleinen Dämpfer hinnehmen müssen. (SERVICE: Spielplan der WM)

Die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger verlor das erste Spiel des finalen Vorbereitungsturniers in München gegen den zweimaligen Weltmeister Argentinien, der auf der Insel der zweite von drei deutschen Gruppengegnern sein wird, mit 1:2 (1:1).

Der entscheidende Treffer durch Noel Barrionuevo (60.) nach einer Strafecke fiel erst in der Schlussminute. Zuvor erzielte Agustina Albertarrio (21.) den Ausgleich für die "Las Leonas", Anne Schröder (19.) hatte nach einer Strafecke zur deutschen Führung getroffen. "Wir sind mit sehr viel Respekt in diese Partie gegangen", sagte Reckinger. "Wir haben zwei, drei Dinge ausprobiert. Aber mich ärgert weniger das Tor, als vielmehr die Art, wie die Strafecke entstanden ist."

WM-Generalprobe gegen Niederlande

In mehreren Länderspielen in den Wochen zuvor hatten sich die Bronzemedaillengewinnerinnen von Rio ihre ansteigende Form unter Beweis gestellt und unter anderem WM-Gastgeber England zweimal geschlagen. 

Am Donnerstag (19.30 Uhr) steht in der bayerischen Landeshauptstadt das zweite Duell gegen Neuseeland an, ehe am Samstag (13.30 Uhr) die WM-Generalprobe gegen Titelverteidiger Niederlande folgt. Bei den Titelkämpfen in London trifft die deutsche Mannschaft in Staffel C zum Auftakt auf Südafrika (21. Juli). Nach dem Spiel gegen Argentinien (25. Juli) wartet zum Gruppenabschluss Spanien (28. Juli).

Vor WM-Nominierung: Hockey-Frauen schlagen Irland

24. Juni 2018 - 15:31

Die deutschen Hockey-Frauen haben das Drei-Nationen-Turnier in Velbert mit einem Sieg beendet.

Bei den Testspielen mit Blick auf die Weltmeisterschaft (21. Juli bis 5. August) in London kam die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger am Sonntag gegen Irland zu einem 3:0 (2:0). Im Laufe des Sonntagabends gibt der Belgier seinen Kader für den Saisonhöhepunkt in der britischen Hauptstadt bekannt.

Alisa Vivot (17.), Teresa Martin Pelegrina (27.) und Lisa Altenburg (45.) waren am Sonntag erfolgreich. Am Donnerstag hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) gegen Irland 1:2 verloren, am Freitag stand am Ende ein 1:1 gegen den dritten Turnierteilnehmer Kanada.

Für die WM-Auswahl stehen weitere Partien gegen Italien (30. Juni und 1. Juli) und beim Vier-Nationen-Turnier in München (11. bis 14. Juli) gegen Argentinien, Neuseeland und die Niederlande an.

Trotz Überlegenheit: Hockey-Frauen wieder nur remis

22. Juni 2018 - 20:39

Die deutschen Hockey-Frauen warten beim Drei-Nationen-Turnier in Velbert weiter auf einen Sieg. Bei den Testspielen mit Blick auf die Weltmeisterschaft (21. Juli bis 5. August) in London kam die Mannschaft von Bundestrainer Xavier Reckinger gegen Kanada nicht über ein 1:1 (1:1) hinaus.

Die Olympiadritte Nike Lorenz (24.) sorgte per Strafecke zunächst für die Führung der Gastgeberinnen, doch Kanada glich in der gleichen Minute ebenfalls per Strafstoß aus. Deutschland bestimmte das Spielgeschehen und erarbeitete sich viele Kreisszenen. Dennoch blieb das deutsche Team in der Chancenverwertung vor allem bei den zahlreichen Strafecken (13) zu harmlos.

"Kanada spielt immer sehr athletisch – das ist deren Stil, und damit hatten wir heute, mit dem harten Lehrgang in den Knochen, so unsere Probleme", sagte Reckinger. Derzeit kämen die Gegner nicht durch eigene Aktionen, "sondern durch unsere Fehler zu Toren. Das werden wir bis zur WM stark minimieren, und dann wird es schwer, uns zu schlagen", resümierte der Coach.

Am Sonntag gegen Irland

Schon im ersten Test gegen Irland (1:2) am Donnerstag hatte die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) vor dem Tor zu ineffizient agiert und damit den ersten Rückschlag auf dem Weg zur WM kassiert. Am Sonntag folgt eine weitere Partie gegen das irische Team (14 Uhr). Anschließend nominiert Reckinger seinen Kader für den Saisonhöhepunkt in England.

Für die WM-Auswahl stehen weitere Partien gegen Italien (30. Juni und 1. Juli) und beim Vier-Nationen-Turnier in Düsseldorf (11. bis 14. Juli) gegen Argentinien, Neuseeland und die Niederlande an.

Deutschland nach Fehlerfestival nur mit Remis

22. Juni 2018 - 14:50

Die deutschen Hockey-Männer warten in der Vorbereitung auf die Weltmeisterschaft in Indien (28. November bis 16. Dezember) weiter auf ihren ersten Sieg. Im zweiten Länderspiel gegen England kam der Olympia-Dritte in Köln lediglich zu einem 5:5 (3:4), bewies dabei aber große Moral.

Nach vier Rückständen schlug die Mannschaft von Bundestrainer Stefan Kermas jeweils zurück, das 5:5 durch Matthias Müller fiel nach einer Schussecke in der letzten Minute. Die anderen deutschen Treffer erzielten Christopher Rühr (8.), Niklas Bruns (25./31.) und Mats Grambusch (KE, 26.). Bereits am Mittwoch hatte die DHB-Auswahl unentschieden (1:1) gegen die Engländer gespielt.

Einfache und individuelle Fehler im Aufbau machten es den Engländern mehrfach sehr einfach, zu Toren zu kommen. "Auf internationalem Niveau dürfen dir solche Fehler nicht passieren. Da werden wir in Ruhe drauf schauen, ob das Konzentrationsfehler oder Abstimmungsprobleme waren", sagte Kermas. "Deshalb ist heute auch nicht mehr drin gewesen."

In zwei Wochen fliegt die Nationalmannschaft nach Japan, um dort zwei Vorbereitungsspiele gegen den Gastgeber und eine Partie gegen Neuseeland zu bestreiten. Bislang testete die Auswahl des Deutschen Hockey-Bundes (DHB) im Mai zweimal gegen Irland (1:1, 1:2) sowie am vergangenen Wochenende gegen Weltmeister Australien (0:2, 2:2).